Indian Frauen-Power am Glemseck 101

Beim Glemseck 101 dürfen sich Indian Fans auf eine exklusive Premiere freuen: Louis präsentiert der Weltöffentlichkeit erstmals das neue Project Bike, mit dem das Unternehmen im kommenden Jahr seinen 80. Geburtstag feiert. Das umfangreich und hochprofessionell umgebaute Custom-Bike basiert auf einer Indian Chief Vintage mit dem Motorenmeisterwerk Thunder Stroke® 111, das die Louis Profis optimal in Szene setzen. Welche Qualitäten in dem Kraftpaket stecken, zeigt Mai-Lin Senf. Die Hamburger Stunt-Frau geht auf dem Louis Project Bike bei Sprint-Rennen im Rahmen des Glemseck 101 an den Start.

Bereits am Samstag tritt Katja Poensgen auf Miracle Mike, einer vom Young Guns Shop umgebauten Indian Scout, beim Essenza Sprint an. Ihr Ziel: den zweiten Sieg in Folge bei der berühmten Sprintserie einfahren und den begehrten Meisterschaftstitel sichern. Bereits beim Essenza-Rennen im französischen Monthléry konnte die ehemalige Grand Prix-Pilotin die Konkurrenz abschütteln. Auch beim Punks Peak Sprintrennen im Rahmen des Wheels & Waves Festivals führte kein Weg an der Speed-Spezialistin vorbei.


Nik Heer und Fabian Witzig vom Young Guns Speed Shop haben eine Indian Scout in über 700 Arbeitsstunden zu einem Sprint- und Show-Bike umgebaut. Bei dem aufwändigen Projekt, das Anfang des Jahres 2017 startete, konnten die Eidgenossen stets auf die offizielle Unterstützung von Indian Motorcycle vertrauen. Darüber hinaus steuerten Öhlins, Brembo, Akrapovic, Wizards of NOS, LSL Motorradtechnik GmbH, Metzeler Motorradreifen und Motogadget weitere Teile und Produkte bei. Die Young Guns haben die Indian Scout ausschließlich in ihrer Werkstatt in Rapperswil, südlich von Zürich entworfen und umgebaut. Besonders auffällig bei dem Café-Racer sind das NOS-System und einzigartige Custom-Parts wie der Treibstofftank. Premiere feierte das Bike auf der Art & Wheels in Basel Mitte Mai 2017.


Speziell für die Essenza-Rennen haben die Young Guns die bereits umgebaute Scout nochmals verfeinert. Nach diversen Optimierungsmaßnahmen konnten die jungen Schweizer weitere 48 Kilogramm der 245 Kilogramm leichten Scout einsparen. Für das Motortuning besuchten die Schweizer Polaris Swissauto, wo auch der 750 ccm große V-Twin für die Scout FTR750 entstanden ist, die in der aktuellen American Flat Track Series von Sieg zu Sieg fährt. Das Ergebnis ist ein 185 PS starker V-Twin, der Miracle Mike enorme Kraftreserven beschert. Der Name des Custombikes ist übrigens eine Hommage an einen berühmten amerikanischen Hahn, der trotz abgetrenntem Kopf enormes Durchhaltevermögen bewies und noch 18 Monate nach dem vermeintlich finalen Cut weiterlebte.

Bilder: Indian Motorcycle

Abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden: Abonniere die neuesten Artikel von Mo's Bike Blog.

Alle Artikel

Finden

Diese Webseite verwendet Cookies.

OK