Vorschau: Bike Wear Tests 2018

Vorschau:  Bike Wear Tests 2018

Der Winter ist für meinen Geldbeutel keine gute Jahreszeit. Ich verbringe unter anderem meine Zeit damit, in Zubehörkatalogen und Bike-Online-Shops zu stöbern ... und leider auch Geld auszugeben.

Wie Ihr im Titelbild erkennen könnt, sind es diesmal vier Sachen geworden. Gewissermaßen einmal komplett von Kopf bis Fuß neu.

Unten stelle ich Euch alles vor. Diese Sachen werde ich über die kommende Saison ausgiebig testen und es gibt immer wieder Feeback auf Instagram und Facebook dazu.

Shiro Helm Bullet

***Werbung*** Diesen Helm habe ich zu Testzwecken zugeschickt bekommen. Mein alter Airoh Jet-Helm hat auch schon bessere Tage gesehen und löst sich langsam auf. Da kam mir dieses Angebot recht :-)

Er liegt im mittleren Preissegment. Mit Sonnenblende und Visier - das habe ich am liebsten. Der Helm macht einen hochwertigen Eindruck. Die Polsterung hat etwas von Alcantara, kann aber gewaschen werden. Und das Schönste: er passt in XS auf meine Denkmurmel. Ist ja nicht ganz so einfach bei mir.

Leider ist mir ein kleiner, aber entscheidender Fehler aufgefallen: Für die Sonnenblende gibt es keinen Hebel am Helm. Man muss die Blende direkt herunterziehen, so dass, wenn man das Visier unten hat, dieses erst hochklappen muss, um die Sonnenblende zu bedienen.

Die Saison wird zeigen, wie sich dieser Jethelm bewährt.

Motoportjacke DIFI Jolene

Ich wollte eine leichte, sommerliche Motorradjacke, als die klassische, die ich derzeit trage. Da kam im Februar von Motoport der Katalog ins Haus geflattert ... blöd, dass ausgerechnet da, so eine stylishe Jacke drin war.

Also habe ich mir die bestellt - und weil ich für Motorradjacken Größe M bevorzuge, habe ich bis heute warten müssen Die war in der Größe leider vergriffen.

Die Jacke fühlt sich wirklich angenehm an. An Schultern und Ellenbogen sind ordentliche Protektoren. Der "Rückenprotektor" ist lediglich ein Schaumdummy, der durch einen SAS-TEC ersetzt werden muss.

Das Innenfutter hat leichte Wattierung, so dass es wohl auch etwas warm hält. Die Kapuze lässt sich mittels Reißverschluss entfernen.

MotoGirl Kevlarleggings

Wenn man eine enge Hose haben möchte, dann wird's auf dem Damen-Motorrad-Klamotten-Markt sehr übersichtlich. Ich bin im letzten Jahr auf die Moto Girl Kevlarleggings gestoßen. Eine Firma, die sich auf Frauensachen aus Kevlar spezialisiert hat. Von Frau zu Frau.

Die Leggings habe ich auch gleich bestellt - wie immer ist ein wenig Risiko dabei. Aber das ist es mir wert. Den ersten Bericht dazu könnt ihr hier lesen

TCX Lady Blend

Jetzt sind wir unten angekommen :-) Meine klobigen Engineerboots dürfen zwar auch noch mit mir mitfahren, aber ich habe etwas Bequemeres und Weiblicheres gesucht. In dieser Saison hat TCX den bewährten Herren Stiefel TCX X-Blend auch als Damenversion herausgebracht.

Schatzi wollte einen neuen Helm, so haben wir uns nach Ulm zu Onkel Louis aufgemacht. Da habe ich diese Damenstiefel entdeckt. Kann ja nicht sein, dass ich leer ausgehe ^^ ... Beim Reinschlüpfen habe ich mich gleich wohl gefühlt: Bequemes Fußbett und sehr leicht am Fuß. Da konnte ich nicht widerstehen.

Mo von Mo's Bike Blog

Leidenschaftlich auf Chopper / Cruisern unterwegs und liebt auch Bratstyle Bikes.
Jedes freie Wochendende oder der Urlaub wird auf zwei Rädern verbracht.
Ab März mit dem Mopped ins Büro 30 km ins Büro - egal, wie kalt es ist.
Aktuelle Motorräder:
Indian Scout Sixty, Bj 2016, seit 08/2016
Suzuki Intruder VS 1400, Bj. 1999, seit November 2020

Vorher gefahrene Motorräder:

Suzuki Intruder VS 1400
Yamaha Virago 535
Yamaha XJR 1300 Bratstyle

Suche

Alle Beiträge

Newsletter abonnieren

Nichts mehr verpassen! Melde Dich zu meinem Newsletter an!
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Newsletter

Nichts mehr verpassen! Melde Dich zu meinem Newsletter an!

Support

 

Unterstützt diese Organisation:

MehrSi logo 

 

MEHRSi -  Mehr Sicherheit für Biker

 
     
Mo´s Bike Blog im Blogverzeichnis Bloggerei.de
Trusted Blogs
Blogverzeichnis