Kellermann Bullet 1000 an die Indianerin

Die Indian Scout wird werksseitig mit fürchterlich hässlichen und eher minderwertigen Blinkern ausgeliefert. Das scheint allerdings nicht nur ein Indian-Problem zu sein. Die meisten Hersteller dengeln das Billigste an Blinkern an ihre Neuerscheinungen. Macht ja auch Sinn: Wie sollte sonst der Custom-Teile-Markt überleben?

Original-Blinker

Die originalen Blinker mit der etwas "preiswerten" Plastikoptik passen so gar nicht zu dem hochwertigen Motorrad. Da musste ich unbedingt etwas ändern. Zum Glück ist der Wechsel der Blinker keine "Rocket-Science" und auch für nicht ganz so geübte Bastlerinnen machbar.

Kellermann Bullet 1000

An ein klassisches amerikanisches Bike gehören klassische Bullet-Blinker. Kellermann hat 2016 die Bullet1000 Reihe auf den Markt gebracht: Hochwertige LED-Blinker aus Aluminium in der typischen Bulletform. Diese gibt es auch in weiteren Ausführungen als "Positionslicht" und als Rück-, Bremslicht / Blinkerkombination für hinten. Die haben mir gleich gefallen und passen ja auch super zu meinem schwarz/weiß Look.

Weil Blinker nicht mit Siemens-Lufthaken an der Gabel fixiert werden, habe ich mir dazu passende Highsider Blinkerhalter in matt-schwarz gegönnt.

Kostenpunkt pro Blinker: 90,- Euro + 55,- Euro Blinkerhalter = 415,- Teuros

Kellermann Bullet 1000 Extreme

Abmontieren

Zuerst müssen die ollen Plastikdinger runter. Das geht ratzfatz. Beim Kabel abzwicken immer genügend übrig lassen! Sicher ist sicher ;-) Wie heißt es so schön? Drei Mal abgeschnitten, noch zu kurz!

Blinkerhalter

Wenn die alten Blinker weg sind, kommen die neuen Blinkerhalter dran. Bei den Highsidern muss man ein wenig aufpassen, an welcher Seite diese montiert werden. Außerdem muss man noch drauf achten, wie weit man sie nach hinten / vorne dreht. Sonst schielt das Motorrad.

Beim Festschrauben den guten blauen Schraubenlack nicht vergessen! Die Vibrationen sind nicht zu unterschätzen. Wir wollen ja nicht, dass ein Blinker irgendwann nur nach unten guckt....

Highsider Blinkerhalter

Überzieher

Die Kellermänner sind einfach an die Bordelektrik zu montieren: Bei meiner Scout habe ich weder ein neues Blinkerrelais noch Widerstände benötigt.

Zum Verbinden liegen jeweils zwei Krimphülsen und zwei Schrumpfschläuche pro Blinker dabei. Allerdings sollte man noch einen weiteren, längeren und im Durchmesser größeren Schrumpfschlauch besorgen. Warum? Um dann die beiden noch offen liegenden Kabel wieder schön und sicher einzupacken.

Anschluss der Kabel: Auf eine Seite die Hülsen ankrimpen (z. B. an die Kabel, die vom Blinker kommen) - und wichtig!!! - die schmalen Schrumpfschläuche drüber ziehen. Und noch wichtiger: Den dickeren Schrumpfschlauch über beide Kabel ziehen. Dieser sollte so lang gewählt werden, dass er alle Kabel wieder abdeckt und zum vorhandenen am Bike überlappt.

Schrumpfschläuche

Krimpen

Jetzt die Kabel nach Anleitung zusammenkrimpen. Die schmalen Schläuche über die Verbindung ziehen und vorsichtig mit einem Feuerzeug an die Kabel schrumpfen. Jetzt den dicken "Überzieher" so positionieren, dass er die offenen Kabel vom Blinker bis zum schon vorhanden Schlauch gut abdeckt. Vorsichtig wieder mit dem Feuerzeug schrumpfen.

Fertig.

Alles mal 4

So verfährt man insgesamt vier mal - 2x vorne und 2x hinten. Hinten kommt's drauf an, ob man die Blinker an der alten Stelle behalten möchte oder noch Löcher in den Fender bohren muss.

Ich habe die alten Befestigungen beibehalten - vorerst.

Vorne fertig

Hinten fertig

Galerie