Wing(wo)man - Beobachten, was vorne passiert

Motorrad Wingwoman

Als Wingwoman muss man zur besten Beobachterin des Vorausfahrenden werden. Jede Regung des Vordermanns muss registriert und bewertet werden. Schließlich fahren wir ohne Kommunikationsmittel, da haben die Flieger uns etwas voraus. An Schatzis Fahrweise und Bewegungen kann ich erkennen, was er demnächst tun wird und mich so darauf vorbereiten.

Seit ich auf meiner Scout unterwegs bin, ist der Abstand noch einmal geschrumpft: Wenn wir mal 50 Meter (einen Leitpfosten) auseinander sind, dann ist das schon viel. Im Normalfall fahre ich so 15 - 20 Meter versetzt hinter ihm. Damit habe ich genügend Überblick über die Verkehrslage, die Strecke und bin schnell zur Stelle, wenn es ans Überholen geht.

Mo von Mo's Bike Blog

Leidenschaftlich auf Chopper / Cruisern unterwegs und liebt auch Bratstyle Bikes.
Jedes freie Wochendende oder der Urlaub wird auf zwei Rädern verbracht.
Ab März mit dem Mopped ins Büro 30 km ins Büro - egal, wie kalt es ist.
Aktuelle Motorräder:
Indian Scout Sixty, Bj 2016, seit 08/2016
Suzuki Intruder VS 1400, Bj. 1999, seit November 2020

Vorher gefahrene Motorräder:

Suzuki Intruder VS 1400
Yamaha Virago 535
Yamaha XJR 1300 Bratstyle

Suche

Alle Beiträge

Newsletter abonnieren

Nichts mehr verpassen! Melde Dich zu meinem Newsletter an!
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Newsletter

Nichts mehr verpassen! Melde Dich zu meinem Newsletter an!

Support

 

Unterstützt diese Organisation:

MehrSi logo 

 

MEHRSi -  Mehr Sicherheit für Biker

 
     
Mo´s Bike Blog im Blogverzeichnis Bloggerei.de
Trusted Blogs
Blogverzeichnis