Das Altmühltal mit dem Motorrad - Das ältestes Wirtshaus der Welt

Wir haben uns von Kehlheim gen Norden gewandt nach Eilsbrunn. Sobald man den letzten Kreisel der Stadt verlassen hat, überrascht die Strecke mit fröhlichen Kurven, Wald und einer kurzen Fahrt entlang der Schwarzen Laber. Auch hier kann man nie über die Qualität der Straßen meckern. Eher das Gegenteil ist der Fall :-)

Eilsbrunn begrüßt den erschöpften Motorradfahrer gleich linker Hand (gegenüber der Dorfkirche versteht sich) mit dem ältesten Wirtshaus der Welt und einem prächtigen zünftigen Biergarten. Das Gasthaus Röhrl steht im Guinnessbuch, da es schon in elfter Generation in Familienhand geführt wird.

Gasthof Röhrl in Eilsbrunn

Ein Hotel ist an das Gasthaus angegliedert, wir haben uns allerdings 100 Meter weiter oberhalb im Landgasthof Erber einquartiert. Das Haus ist im Hotel-Teil sehr neu, alles ist super sauber, modern und zweckmäßig. Ein hübscher Biergarten lädt zum Verweilen ein.

Pension Erber in Eilsbrunn

<Ironie an> Zum Leidwesen mussten wir unser traditionelles Happy-Landing-Bier im Biergarten des ältesten Wirtshauses der Welt zu uns nehmen <Ironie aus>. (Das Gasthaus Erber hat eben erst ab 18 Uhr Gastbetrieb.) So haben wir dort ein typisches "Röhrlbräu" zur Freude unseres ausgedörrten Körpers zu uns genommen. Nach ausreichender Flüssigkeitszufuhr und einem Kinnladenklapper bei dem Bierpreis (3,80 € für 0,5l) haben wir uns dann wieder zu unserem Gasthof Erber aufgemacht und dort gutbürgerlich gespeist und ein Helles zum vernünftigen Preis genossen.

Schlussendlich lagen wir gut genährt, mit bestem Bier versorgt und glücklich in unserem Bett. Die Fahrt hatte sich gelohnt, das Dorf und die Gastrodichte war perfekt und so schliefen wir selig ein.

 

Donaudurchbruch bei Kelheim am Zusammenfluss Altmühl und Donau

Suche

Alle Beiträge

Newsletter abonnieren

Nichts mehr verpassen! Melde Dich zu meinem Newsletter an!
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung